09.12.2020

Tag des Schreiners 2020

Virtueller Blick hinter die Kulissen und glückliche Gewinnerinnen

Hinter die Kulissen blicken: Am 7. und 8. November öffneten die Innungsschreiner in ganz Bayern wieder ihre Werkstätten und zeigten auf außergewöhnliche Weise traditionelles Handwerk und Hightech. Bereits zum 24. Mal erhielten die Besucher an diesen beiden Tagen die Chance, einen Blick in eine zeitgemäß eingerichtete Schreinerei zu werfen.  Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte die Aktion jedoch erstmals nur online im Internetportal der Innungsschreiner unter www.schreiner.de erfolgen – dennoch stieß sie auf große Resonanz und war für alle Beteiligten ein großer Erfolg. 

Leider konnten in diesem Jahr die Veranstaltungen Corona-bedingt in den einzelnen Werkstätten nicht so stattfinden, wie in der Vergangenheit. Daher fanden die Aktionen in diesem Jahr nur online statt. Die Innungsschreiner machten jedoch aus der Not eine Tugend. Ganz nach dem aktuellen Motto: „Wir sind da! Auch in Krisenzeiten.“ vermittelten sie viel Wissenswertes zum Thema Wohnen und Einrichten und zeigten ihr komplettes Leistungsspektrum – vom Möbelbau und der Gestaltung von Inneneinrichtung über die Herstellung von Fenstern, Türen und Treppen bis zur Montage und Wartung der Produkte. Und selbstverständlich wurden auch zahlreiche Einblicke in die Schreinereien gewährt – als Videos, Lifestream aus der Werkstatt oder sogar in Form von Videokonferenzen. Die Schreinerei Tobias Wagner aus Gustenfelden hatte sich am Tag des Schreiners besonders ideenreich im Netz präsentiert. Sie zeigte interessante Videos die auch zum Schmunzeln einladen.

Der Tag des Schreiners war auch wieder eine ideale Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, sich über den Ausbildungsberuf des Schreiners zu informieren. Beim Einblick in die Werkstatt beantworteten die Schreinermeister gerne alle Fragen und die Auszubildenden berichteten von ihrer täglichen Praxis während der Lehrzeit. Diese Informationen gibt es jedoch nicht nur am Tag des Schreiners. Interessierten Jugendlichen ist es daher zu empfohlen, direkten Kontakt mit den Innungsbetrieben aufzunehmen. Diese sind ebenfalls unter www.schreiner.de zu finden.

Auch wenn der Tag des Schreiners in diesem Jahr nur im Netz stattfand: Alle Besucher hatten auch in diesem Jahr die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen und ihr Los einzusenden. Verlost wurden vier technisch und gestalterisch außergewöhnliche E-Scooter. Diese E-Scooter im Wert von jeweils rund 1.900 Euro sind exklusive Sonderanfertigungen im Schreiner-Design und dadurch etwas ganz Besonderes. Unter den 5.000 Einsendungen wurden dann die Hauptpreise verlost und es konnten sich vier Damen über ihren Gewinn freuen.

 

Eine davon, Miriam Winter aus Gustenfelden, Sie hatte ihr Los bei der benachbarten Schreinerei Tobias Wagner eingereicht und wurde tatsächlich von den Glücksfeen gezogen.

Die Familie ist langjähriger Kunde der Schreinerei Wagner, weshalb sich auch Schreinermeister Tobias Wagner mit seiner Frau Antonia über das Glück der Familie Winter besonders freuten.  Die Preisübergabe erfolgte dann, zusammen mit Tochter Leah in der Schreinerei.   

 

Spenden sammeln für die Aktion Sternstunden

Die Innungsschreiner beteiligen sich auch in diesem Jahr an der Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks. Sowohl zum Tag des Schreiners als auch in den Wochen danach sammeln sie mit ihren Kunden Spenden zugunsten der Benefizaktion für Kinder in Not. Auch daran beteiligte sich die Schreinerei Wagner und so konnten die Innungsschreiner insgesamt die stolze Summe von 40.000 Euro an die Aktion Sternstunden übergeben.